Bgm. Dr. Georg MALTSCHNIG

Pinzgauer Bezirksjugendgespräch


Allgemeine politische Situation
aaa

Bei Suchtmittelmissbrauch ist Cannabis nicht mit Alkohol zu vergleichen. Alkoholmissbrauch betrifft alle Altersgruppen, die Abhängigen sind aber keine Schwerverbrecher. Ich bin aber nicht für eine Freigabe von Cannabis.

Ich habe das Anti-Abfangjäger-Volksbegehren unterschrieben, soviel dazu.

Laut Bruno Kreisky soll die oberste Maxime der Politik jene sein, den Menschen die Angst zu nehmen – und das ist bei der derzeitigen Irakkrise wohl nicht zu sehen. Die Leute, vor allen die jungen, haben Angst vor der derzeitigen Politik, das ist wohl nicht der Sinn der Sache.

Das Wahlrecht mit 16 Jahren ist ein Recht und keine Verpflichtung, wer sich noch nicht reif fühlt, muss ja nicht zur Wahl gehen. Bei jungen Leuten stelle ich ein hohes politisches Bewusstsein fest und wenn sie das Fach politische Bildung in der Schule haben, dann haben sie noch eine viel bessere Ausbildung.

  • Anmerkung Mag. Schick:
    Die Anliegen, die hier vorgebracht wurden, wären ja Themen, die man auf der nächsten Bürgermeisterkonferenz besprechen könnte.

<< Thema a

Kontakt: Rainer Schramayr, Akzente Pinzgau 2003